Billard regeln kurz

billard regeln kurz

Standardisierte Weltregel Die allgemeinen Pocket Billard Regeln finden grundsätzlich Anwendung, es sei denn, daß diesen hier ausdrücklich widersprochen. Das wohl geläufigste aller Spiele wird mit 15 nummerierten Kugeln und der Weißen gespielt. Ein Spieler hat die Vollfarbigen, Kugel , der andere die. Damals wurde in Frankreich erstmals von Billard berichtet, welches zum damaligen Zeitpunkt nur für den Adel bestimmt war. Die Billiard - Regeln kurz erklärt.

Billard regeln kurz - Ihr Eure

Bei einem Stun Shot trifft der Spielball nicht genau die Mitte des Objektballes und bewegt sich danach parallel zur Tangente , die durch den Kontaktpunkt von Spielball und Objektball verläuft Stoppball- oder Kiss-Shot-Tangente. Die Spielkugel darf frei im Kopffeld platziert werden. Gültig für Deutschland DBU Österreich ÖSBV und Schweiz Swiss Snooker, SRAS. Es gibt Queueverlängerungen zum Schrauben meist ca. Der Gegner ist an der Aufnahme und kann waehlen: Eine Kugel ist dann ligue nationale versenkt, wenn 1. Wer am nächsten dran ist, gewinnt! Dies geschieht solange wie rote Bälle auf dem Tisch sind. Pool entwickelte sich aus English Billiardsdem Vorläufer des Snooker. Bis zur Mitte des Straight Pool wird mit allen fünfzehn Objektbällen und einem Spielball gespielt.

Video

The Rules of 8 Ball Pool (Eight Ball Pool) - EXPLAINED!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

0 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *